Hymen

Gesperrt
Benutzeravatar
Gamma
Administrator
Administrator
Beiträge: 9072
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 01:00
Kontaktdaten:

Hymen

Beitrag von Gamma » Sa 1. Aug 2015, 02:04

Bild
Oft wird davon geredet, dass erotische Geschichten sehr schnell in Pornografie enden. Und man meint, dass es erstrebenswert wäre, Erotik ohne Pornografie zu schreiben.
Ich möchte mich aus dieser Diskussion heraushalten und gar nicht erst versuchen, diesem hehren Anspruch genüge zu tun. Mein Bestreben ist es, Pornografie mit möglichst viel Erotik und auch etwas Humor zu versehen.
Auch bin ich ein Freund klarer Worte. Beispiel: „Ich möchte mit dir schlafen.“ Welche Verlogenheit! Jeder Mann, der diesen Satz sagt, möchte alles, wirklich alles, nur nicht schlafen, er möchte ficken. Also muss der Satz lauten: „Ich möchte mit dir ficken.“
Und das ist nicht grob, sondern eher nur gewöhnungsbedürftig. Aber es macht das Leben schön, ja das Leben schön. Stellt euch mal das Leben ohne Sex vor. Lieber hundert Mal zu viel gefickt als einmal zu wenig!
Dann gibt es, oft unterschwellig, den Vorwurf, das sei alles aus der Sicht des Mannes geschrieben und ausschließlich männliche Wünsche würden da artikuliert. Ja natürlich, gerade auf dem Gebiet der Sexualität ist der Kleine Unterschied besonders groß. Als Mann kann ich nur aus der Sicht des Mannes schreiben. Ich rufe Frauen dazu auf, ihre Vorstellungswelt zu artikulieren, damit auch ihre Vorstellungen vertreten werden. Hier in diesem Forum gibt es nach meinem Wissen nur Anna, die genau dies macht. Sie schreibt tolle Geschichten.
Ich habe angefangen zu schreiben, weil mir die meisten Sex-Storys, die es zu lesen gibt, nicht (richtig) gefallen. Ich weiß auch nicht, ob mir der große Wurf gelingt, aber ich möchte es wenigstens versuchen.
Von Hymen ist bisher erschienen:

Fortsetzungsgeschichten:
Ehe zu dritt

    Kurzgeschichten:

    Gesperrt